Hautarzt Zentrum

Botulinum

Botulinumtoxin ist ursprünglich ein von einem Bakterium gebildetes Eiweiß. Das heutzutage verwendete Medikament Botulinum wird dagegen gentechnologisch hergestellt, so dass es keine schädlichen Stoffe mehr enthält. Botulinum blockiert die Verbindungsstelle zwischen Nerv und Muskulatur, so dass die Muskeln nicht mehr angespannt werden können. Dadurch wirkt es besonders gut bei Falten, die durch häufige Muskelanspannung entstehen, z. B. bei den Stirnfalten, der Zornesfalte oder den Lachfältchen.

 

Botulinum wird in starker Verdünnung und nur gering dosiert in der Ästhetik eingesetzt. Mit sehr dünnen Nadeln wird es in die überaktiven Muskeln injiziert und entfaltet dort in den folgenden 2 – 4 Tagen seine Wirkung. Der maximale Effekt tritt nach bis zu 14 Tagen ein. Dann kann ggf. bei zu schwacher Wirkung am Zielmuskel noch etwas nachgespritzt werden. Durch die Wirkung des Botulinum wirkt das Gesicht entspannter, aber weiterhin sehr natürlich und keineswegs maskenhaft. Im Verlauf der folgenden 3 – 6 Monate wird Botulinum vollständig wieder abgebaut.

 

 

Priv.-Doz. Dr. med.
Esther Coors

Sprechstunden:
Mo, Mi 8.00-19.00
Di 7.30-14.00
Do 8.00-18.30
Fr 7.30-14.00

Tel. 040/36 70 74
Fax 040/36 24 45
info@hautarzt-zentrum.de