Hautarzt Zentrum

Elektrische Impedanzspektroskopie

Die elektrische Impedanzspektroskopie ist die elektrische Messung des Widerstands in der Haut (Impedanz) zur verbesserten Unterscheidung zwischen harmlosen Muttermalen und bösartigen Melanomen. Durch den Einsatz variierender elektrischer Frequenzen erkennt das Gerät abnormale Zellstrukturen als Anzeichen für bösartige Hautveränderungen.

 

Das Gerät sendet harmlose elektrische Impulse in die Hautoberfläche, was nicht weiter gespürt wird. Über einen Sensor, der mit etwas Druck auf die Hautoberfläche gehalten wird, werden die Daten an das Gerät geliefert und dort sofort ausgewertet.

 

In einer Studie konnte gezeigt werden, dass diese Meßmethode eine sehr hohe Sensitivität von fast 97% hat, d.h. fast alle getesteten bösartigen Melanome wurden richtig als solche erkannt. Die elektrische Impedanzmessung stellt somit eine gute zusätzliche Methode in der rechtzeitigen Erkennung von Melanomen dar.

 

Priv.-Doz. Dr. med.
Esther Coors

Sprechstunden:
Mo, Mi 8.00-19.00
Di 7.30-14.00
Do 8.00-18.30
Fr 7.30-14.00

Tel. 040/36 70 74
Fax 040/36 24 45
info@hautarzt-zentrum.de