Hautarzt Zentrum

Haarerkrankungen

Verstärkter Haarausfall kann zahlreiche Ursachen haben. Beim diffusen Haarausfall fällt das Haar an allen Bereichen des Kopfes aus; dies ist meistens vorübergehend und z. B. durch Medikamente, schwere Infektionen oder Eisenmangel bedingt.

 

Häufig ist auch die sog. Androgenetische Alopezie, bei der es sich um einen erblich bedingten Haarausfall handelt. Die Haarwurzeln schrumpfen und der Haarzyklus verkürzt sich, wodurch die neuen Haare dünner werden und eher ausfallen.

Schließlich gibt es noch den kreisrunden Haarausfall sowie die vernarbende Alopezie, bei der die Kopfhaut vernarbt.

 

Nach einer ausführlichen Erhebung der Krankengeschichte und der klinischen Untersuchung führen wir je nach Krankheitsbild folgende weitere Maßnahmen durch:

 

Computergestützte Bestimmung der Haardichte und des Haarwurzelstatus (TrichoScan®)

Blutanalysen (u.a. Spurenelemente, Schilddrüsenwerte, Eisenstoffwechsel)

Ggf. Entnahme einer Hautprobe zur feingeweblichen Untersuchung

 

Die Therapie richtet sich nach den gefundenen Ergebnissen und besteht häufig in einer Kombination aus mehreren Ansätzen. Dazu gehören neben speziellen Haarwassern z. B. auch der Ersatz fehlender Spurenelemente und die oberflächliche Injektion von Haarwachstum-fördernden Medikamenten in die Kopfhaut (Mesotherapie).

 

 

Priv.-Doz. Dr. med.
Esther Coors

Sprechstunden:
Mo, Mi 8.00-19.00
Di 7.30-14.00
Do 8.00-18.30
Fr 7.30-14.00

Tel. 040/36 70 74
Fax 040/36 24 45
info@hautarzt-zentrum.de